10.355 Ergebnisse für 'Soudal Soudal Küche & Bad Transparent 300 ml'

  • entfernt
    12,82 km

    SOUDAL SANITÄR DUSCHE & BAD ist ein hochwertiger, dauerelastischer, einkomponentiger Fugendichtstoff auf Silicone-Basis. PRODUKTEIGENSCHAFTEN Sehr gute Haftung auf Edelstahl, Aluminium, Glas, Emaille, Keramik, Porzellan und beschichteten Küchenarbeitsplatten Fungizid ausgerüstet, beugt Pilzund Schimmelbefall auf dem Dichtstoff vor. Enthält Octylisothiazolinon 5 Jahre Schimmel-Schutz-Garantie* Nicht überstreichbar Sehr gut verarbeitbar Sehr gut farbecht, witterungs-und UV-beständig Kein Verspröden, Kreiden oder Haarrisse Nach Aushärtung dauerelastisch Beständig gegen haushaltsübliche Reiniger und Desinfektionsmittel Entspricht IVD Merkblatt Nr. 3 (Konstruktive Ausführung und Abdichtung von Fugen in Sanitärund Feuchträumen) ANWENDUNGEN Speziell geeignet für alle Verfugungen in Feuchträumen, z.B. Anschlußfugen zwischen Wanne, Spülbecken, Duschtasse, WC, Bidet und Wand VERARBEITUNG Die Haftflächen müssen tragfähig, sauber, trocken, staub-und fettfrei sein. Alten Fugendichtstoff mit geeignetem Werkzeug z.B. FUGENKRATZER entfernen. Eventuelle Silikonreste z.B. mit SILIKONENTFERNER beseitigen und Fugen reinigen. Bereits auf Untergründen vorhandener Schimmel muss vor einer Anwendung restlos entfernt werden. Poröse Untergründe mit höherer Wasserbelastung ggf. mit PRIMER 150 vorbehandeln. Bei allen glatten Oberflächen empfehlen wir z.B. mit Aceton vorzureinigen und zu entfetten. Dabei ist ein sauberes, flusenfreies Baumwolltuch zu verwenden. Die Ablüftzeiten sind abzuwarten. Tiefe Fugen z.B. mit FUGENFÜLLPROFIL hinterfüllen. Das Hinterfüllmaterial darf beim Einbau nicht verletzt werden, z.B. durch scharfkantige Werkzeuge und muss in komprimiertem Zustand eingebaut werden, um ausrechenden Widerstand beim Einbringen und Glätten des Dichtstoffs sicher zu stellen. Das Hinterfüllmaterial dient zur Begrenzung der Fugentiefe bzw. zur Einstellung der korrekten Tiefe des Dichtstoffs, um die jeweils erforderliche Fugendimensionierung zu erreichen. Kartuschendüse entsprechend der erforderlichen Fugenbreite z.B. mit SOUDAL KARTUSCHENMESSER schräg abschneiden. Kartusche in eine Pistole, z.B. PROFIAUSDRÜCKPISTOLE legen. Fugenränder ggf. entsprechend der erforderlichen Fugendimension mit handelsüblichem Klebeband z.B. FUGENBAND abkleben. Fugendichtstoffunter Flankendruck gleichmäßig und blasenfrei einbringen. Überschüssigen Fugendichtstoff vor der Hautbildung mit geeignetem Werkzeug, z.B. GLÄTTSPACHTEL abziehen um einen guten Kontakt mit den Fugenflanken sicherzustellen. Eventuelles Klebeband sofort entfernen. Nachglätten der Fugen vor der Hautbildung mit möglichst wenig Glättflüssigkeit. Zum Glätten z.B. GLÄTTMITTEL oderSpülmittelwasser verwenden. Überschüssige, ablaufende Glättflüssigkeit sofort entfernen, um eine Verunreinigung der Fugenrandbereiche und angrenzender Bauteile zu vermeiden. Verarbeitungstemperatur: +5°C bis +40°C (Umgebungstemperatur) +5ºC bis +35ºC (Haftflächentemperatur) Reinigung: mit SWIPEX bzw. Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit SILIKONENTFERNER bzw. mechanisch entfernbar Reparaturmöglichkeit: mit DUSCHE& BAD SILIKON Während der Durchhärtungsphase des Dichtstoffes für gute Belüftung sorgen HINWEISE *Fungizid ausgerüstet, beugt Pilz- und Schimmelbefall auf dem Dichtstoff vor. Enthält Octylisothiazolinon. 5 JAHRE SCHIMMEL-SCHUTZ-GARANTIE: 5 Jahre Garantie auf die Schutzfunktion des Produktes gegen Schimmel. Garantie gilt nicht, wenn beim Einarbeiten der Fuge die Hinweise zur Verarbeitung nicht beachtet wurden. Bei berechtigter Beanstandung leisten wir, bei Vorlage des gültigen Kassenbons, kostenlosen Warenersatz. Alle weitergehenden Ansprüche sind ausgeschlossen. Die Haftung nach den aktuell geltenden gesetz-lichen Vorschriften bleibt unberührt.

  • entfernt
    12,82 km

    transparent, dauerhaft elastisch, neutralvernetzend zum Abdichten von Dehnungsfugen von z.B. Holz, Stein oder Metall, Hautbildung nach ca. 10 Minuten

  • entfernt
    12,82 km

    transparent, dauerhaft elastisch, neutralvernetzend zum Abdichten von Dehnungsfugen von z.B. Holz, Stein oder Metall, Hautbildung nach ca. 10 Minuten

  • entfernt
    12,82 km

    MALERACRYL 10 MINUTEN ist ein hochwertiger, plastoelastischer,einkomponentiger Malerdichtstoff auf Acrylatdispersions-Basis. PRODUKTEIGENSCHAFTEN Sehr gut verarbeitbar Lösemittelund siliconfrei Sehr emissionsarm – EC1 PLUS lizensiert Maximale Gesamtverformung 10% Farbecht, witterungsund UV-beständig Wasserfest nach Aushärtung Sehr gute Haftung auf feuchten, saugenden Untergründen Bereits nach 10 Minuten überstreichbar(s. Bemerkungen) Kann gut überputzt oder übertapeziert werden. ANWENDUNGEN Gering belastete Fugen und Risse zwischen Mauerwerk, Beton, Putz und Fensterbänken, Rolladenkästen, Scheuerleisten und Fußboden im Innenbereich VERARBEITUNG Die Haftflächen müssen tragfähig, sauber, staubund fettfrei sein. Alten Fugendichtstoff mit geeignetem Werkzeug z.B. FUGENKRATZER entfernen. Stark poröse Untergründe mit einer Mischung von 1/3 MALERACRYL 10 MIN und 2/3 Wasser vorstreichen und dann mindestens 60 Minuten ablüften lassen. Bei allen glatten Oberflächen empfehlen wir z.B. mit Aceton vorzureinigen und zu entfetten. Dabei ist ein sauberes, flusenfreies Baumwolltuch zu verwenden. Die Ablüftzeit ist abzuwarten. Tiefe Fugen z.B. mit FUGENFÜLLPROFIL hinterfüllen. Das Hinterfüllmaterial darf beim Einbau nicht verletzt werden, z.B. durch scharfkantige Werkzeuge und muss in komprimiertem Zustand eingebaut werden, um ausrechenden Widerstand beim Einbringen und Glätten des Dichtstoffs sicher zu stellen. Das Hinterfüllmaterial dient zur Begrenzung der Fugentiefe bzw. zur Einstellung der korrekten Tiefe des Dichtstoffs, um die jeweils erforderliche Fugendimensionierung zu erreichen. Kartuschendüse entsprechend der erforderlichen Fugenbreite z.B. mit SOUDAL KARTUSCHENMESSER schräg abschneiden. Kartusche in eine Pistole, z.B. PROFI-AUSDRÜCKPISTOLE legen. Fugenränder ggf. entsprechend der erforderlichen Fugendimension mit handelsüblichem Klebeband z.B. FUGENBAND abkleben. Fugendichtstoff unter Flankendruck gleichmäßig und blasenfrei einbringen. Überschüssigen Fugendichtstoff vor der Hautbildung mit geeignetem Werkzeug, z.B. GLÄTTSPACHTEL abziehen um einen guten Kontakt mit den Fugenflanken sicherzustellen. Eventuelles Klebeband sofort entfernen. Nachglätten der Fugen vor der Hautbildung mit möglichst wenig Wasser.Verarbeitungstemperatur: +5°C bis +40°C (Umgebungstemperatur) +5ºC bis +35ºC (Haftflächentemperatur) Nicht verarbeiten bei Regenoder Frostgefahr. Reinigung: mit Wasser vor Aushärtung, danach nur mechanisch entfernbar Glätten: mit Wasser vor Oberflächentrocknung Reparaturmöglichkeit: mit MALERACRYL 10 MIN

  • entfernt
    12,82 km

    BAU & FENSTER SILIKON ist ein neutralhärtender, dauerelastischer, einkomponentiger Fugendichtstoff derPremiumklasse auf SiliconBasis. PRODUKTEIGENSCHAFTEN Sehr gut verarbeitbar Sehr gut farbecht, witterungsund UVbeständig Kein Verspröden, Kreiden oder Haarrisse Sehr gute Haftung auf vielen Untergründen, wie z.B. beschichtetem Holz, HartPVC, eloxiertem Aluminium, Metall, Glas,... Nach Aushärtung dauerelastisch Korrosionsfrei Anstrichverträglich nach DIN 52452A1 (nicht überstreichbar) ANWENDUNGEN Bauund Konstruktionsfugen Bauanschlußfugen an Bauelementen aus Holz, Metall und Kunststoff Glas/Rahmenversiegelung in Verbindung mit Holz, Aluminium und HartPVC Dehnungsfugen zwischen sehr unterschiedlichen Konstruktionsmaterialien VERARBEITUNG Die Haftflächen müssen tragfähig, sauber, trocken, staub-und fettfrei sein. Alten Fugendichtstoff mit geeignetem Werkzeug z.B. FUGENKRATZER entfernen. Eventuelle Silikonreste z.B. mit SILIKONENTFERNER beseitigen und Fugen reinigen. Bereits auf Untergründen vorhandener Schimmel muss vor einer Anwendung restlos entfernt werden. Poröse Untergründe mit höherer Wasserbelastung ggf. mit PRIMER 150 vorbehandeln. Bei allen glatten Oberflächen empfehlen wir z.B. mit Aceton vorzureinigen und zu entfetten. Dabei ist ein sauberes, flusenfreies Baumwolltuch zu verwenden. Die Ablüftzeiten sind abzuwarten. Tiefe Fugen z.B. mit FUGENFÜLLPROFIL hinterfüllen. Das Hinterfüllmaterial darf beim Einbau nicht verletzt werden, z.B. durch scharfkantige Werkzeuge und muss in komprimiertem Zustand eingebaut werden, um ausrechenden Widerstand beim Einbringen und Glätten des Dichtstoffs sicher zu stellen. Das Hinterfüllmaterial dient zur Begrenzung der Fugentiefe bzw. zur Einstellung der korrekten Tiefe des Dichtstoffs, um die jeweils erforderliche Fugendimensionierung zu erreichen. Kartuschendüse entsprechend der erforderlichen Fugenbreite z.B. mit SOUDALKARTUSCHENMESSER schräg abschneiden. Kartusche in eine Pistole, z.B. PROFIAUSDRÜCKPISTOLE legen. Fugenränder ggf. entsprechend der erforderlichen Fugendimension mit handelsüblichem Klebeband z.B. FUGENBAND abkleben. Fugendichtstoffunter Flankendruck gleichmäßig und blasenfrei einbringen. Überschüssigen Fugendichtstoff vor der Hautbildung mit geeignetem Werkzeug, z.B. GLÄTTSPACHTEL abziehen um einen guten Kontakt mit den Fugenflanken sicherzustellen. Eventuelles Klebeband sofort entfernen. Nachglätten der Fugen vor der Hautbildung mit möglichst wenig Glättflüssigkeit. Zum Glätten z.B. GLÄTTMITTEL oder Spülmittelwasser verwenden. Überschüssige, ablaufende Glättflüssigkeit sofort entfernen, um eine Verunreinigung der Fugenrandbereiche und angrenzender Bauteile zu vermeiden. Verarbeitungstemperatur: +5°C bis +40°C (Umgebungstemperatur) +5ºC bis +35ºC (Haftflächentemperatur) Reinigung: mit SWIPEX bzw. Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit SILIKONENTFERNER bzw. mechanisch entfernbar Reparaturmöglichkeit: mit BAU & FENSTER SILIKON Während der Durchhärtungsphase des Dichtstoffes für gute Belüftung sorgen.

  • entfernt
    12,82 km

    SOUDAL SANITÄR DUSCHE & BAD ist ein hochwertiger, dauerelastischer, einkomponentiger Fugendichtstoff auf Silicone-Basis. PRODUKTEIGENSCHAFTEN Sehr gute Haftung auf Edelstahl, Aluminium, Glas, Emaille, Keramik, Porzellan und beschichteten Küchenarbeitsplatten Fungizid ausgerüstet, beugt Pilzund Schimmelbefall auf dem Dichtstoff vor. Enthält Octylisothiazolinon 5 Jahre Schimmel-Schutz-Garantie* Nicht überstreichbar Sehr gut verarbeitbar Sehr gut farbecht, witterungs-und UV-beständig Kein Verspröden, Kreiden oder Haarrisse Nach Aushärtung dauerelastisch Beständig gegen haushaltsübliche Reiniger und Desinfektionsmittel Entspricht IVD Merkblatt Nr. 3 (Konstruktive Ausführung und Abdichtung von Fugen in Sanitärund Feuchträumen) ANWENDUNGEN Speziell geeignet für alle Verfugungen in Feuchträumen, z.B. Anschlußfugen zwischen Wanne, Spülbecken, Duschtasse, WC, Bidet und Wand VERARBEITUNG Die Haftflächen müssen tragfähig, sauber, trocken, staub-und fettfrei sein. Alten Fugendichtstoff mit geeignetem Werkzeug z.B. FUGENKRATZER entfernen. Eventuelle Silikonreste z.B. mit SILIKONENTFERNER beseitigen und Fugen reinigen. Bereits auf Untergründen vorhandener Schimmel muss vor einer Anwendung restlos entfernt werden. Poröse Untergründe mit höherer Wasserbelastung ggf. mit PRIMER 150 vorbehandeln. Bei allen glatten Oberflächen empfehlen wir z.B. mit Aceton vorzureinigen und zu entfetten. Dabei ist ein sauberes, flusenfreies Baumwolltuch zu verwenden. Die Ablüftzeiten sind abzuwarten. Tiefe Fugen z.B. mit FUGENFÜLLPROFIL hinterfüllen. Das Hinterfüllmaterial darf beim Einbau nicht verletzt werden, z.B. durch scharfkantige Werkzeuge und muss in komprimiertem Zustand eingebaut werden, um ausrechenden Widerstand beim Einbringen und Glätten des Dichtstoffs sicher zu stellen. Das Hinterfüllmaterial dient zur Begrenzung der Fugentiefe bzw. zur Einstellung der korrekten Tiefe des Dichtstoffs, um die jeweils erforderliche Fugendimensionierung zu erreichen. Kartuschendüse entsprechend der erforderlichen Fugenbreite z.B. mit SOUDAL KARTUSCHENMESSER schräg abschneiden. Kartusche in eine Pistole, z.B. PROFIAUSDRÜCKPISTOLE legen. Fugenränder ggf. entsprechend der erforderlichen Fugendimension mit handelsüblichem Klebeband z.B. FUGENBAND abkleben. Fugendichtstoffunter Flankendruck gleichmäßig und blasenfrei einbringen. Überschüssigen Fugendichtstoff vor der Hautbildung mit geeignetem Werkzeug, z.B. GLÄTTSPACHTEL abziehen um einen guten Kontakt mit den Fugenflanken sicherzustellen. Eventuelles Klebeband sofort entfernen. Nachglätten der Fugen vor der Hautbildung mit möglichst wenig Glättflüssigkeit. Zum Glätten z.B. GLÄTTMITTEL oderSpülmittelwasser verwenden. Überschüssige, ablaufende Glättflüssigkeit sofort entfernen, um eine Verunreinigung der Fugenrandbereiche und angrenzender Bauteile zu vermeiden. Verarbeitungstemperatur: +5°C bis +40°C (Umgebungstemperatur) +5ºC bis +35ºC (Haftflächentemperatur) Reinigung: mit SWIPEX bzw. Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit SILIKONENTFERNER bzw. mechanisch entfernbar Reparaturmöglichkeit: mit DUSCHE& BAD SILIKON Während der Durchhärtungsphase des Dichtstoffes für gute Belüftung sorgen HINWEISE *Fungizid ausgerüstet, beugt Pilz- und Schimmelbefall auf dem Dichtstoff vor. Enthält Octylisothiazolinon. 5 JAHRE SCHIMMEL-SCHUTZ-GARANTIE: 5 Jahre Garantie auf die Schutzfunktion des Produktes gegen Schimmel. Garantie gilt nicht, wenn beim Einarbeiten der Fuge die Hinweise zur Verarbeitung nicht beachtet wurden. Bei berechtigter Beanstandung leisten wir, bei Vorlage des gültigen Kassenbons, kostenlosen Warenersatz. Alle weitergehenden Ansprüche sind ausgeschlossen. Die Haftung nach den aktuell geltenden gesetz-lichen Vorschriften bleibt unberührt.

  • entfernt
    12,82 km

    SOUDAL SANITÄR DUSCHE & BAD ist ein hochwertiger, dauerelastischer, einkomponentiger Fugendichtstoff auf Silicone-Basis. PRODUKTEIGENSCHAFTEN Sehr gute Haftung auf Edelstahl, Aluminium, Glas, Emaille, Keramik, Porzellan und beschichteten Küchenarbeitsplatten Fungizid ausgerüstet, beugt Pilzund Schimmelbefall auf dem Dichtstoff vor. Enthält Octylisothiazolinon 5 Jahre Schimmel-Schutz-Garantie* Nicht überstreichbar Sehr gut verarbeitbar Sehr gut farbecht, witterungs-und UV-beständig Kein Verspröden, Kreiden oder Haarrisse Nach Aushärtung dauerelastisch Beständig gegen haushaltsübliche Reiniger und Desinfektionsmittel Entspricht IVD Merkblatt Nr. 3 (Konstruktive Ausführung und Abdichtung von Fugen in Sanitärund Feuchträumen) ANWENDUNGEN Speziell geeignet für alle Verfugungen in Feuchträumen, z.B. Anschlußfugen zwischen Wanne, Spülbecken, Duschtasse, WC, Bidet und Wand VERARBEITUNG Die Haftflächen müssen tragfähig, sauber, trocken, staub-und fettfrei sein. Alten Fugendichtstoff mit geeignetem Werkzeug z.B. FUGENKRATZER entfernen. Eventuelle Silikonreste z.B. mit SILIKONENTFERNER beseitigen und Fugen reinigen. Bereits auf Untergründen vorhandener Schimmel muss vor einer Anwendung restlos entfernt werden. Poröse Untergründe mit höherer Wasserbelastung ggf. mit PRIMER 150 vorbehandeln. Bei allen glatten Oberflächen empfehlen wir z.B. mit Aceton vorzureinigen und zu entfetten. Dabei ist ein sauberes, flusenfreies Baumwolltuch zu verwenden. Die Ablüftzeiten sind abzuwarten. Tiefe Fugen z.B. mit FUGENFÜLLPROFIL hinterfüllen. Das Hinterfüllmaterial darf beim Einbau nicht verletzt werden, z.B. durch scharfkantige Werkzeuge und muss in komprimiertem Zustand eingebaut werden, um ausrechenden Widerstand beim Einbringen und Glätten des Dichtstoffs sicher zu stellen. Das Hinterfüllmaterial dient zur Begrenzung der Fugentiefe bzw. zur Einstellung der korrekten Tiefe des Dichtstoffs, um die jeweils erforderliche Fugendimensionierung zu erreichen. Kartuschendüse entsprechend der erforderlichen Fugenbreite z.B. mit SOUDAL KARTUSCHENMESSER schräg abschneiden. Kartusche in eine Pistole, z.B. PROFIAUSDRÜCKPISTOLE legen. Fugenränder ggf. entsprechend der erforderlichen Fugendimension mit handelsüblichem Klebeband z.B. FUGENBAND abkleben. Fugendichtstoffunter Flankendruck gleichmäßig und blasenfrei einbringen. Überschüssigen Fugendichtstoff vor der Hautbildung mit geeignetem Werkzeug, z.B. GLÄTTSPACHTEL abziehen um einen guten Kontakt mit den Fugenflanken sicherzustellen. Eventuelles Klebeband sofort entfernen. Nachglätten der Fugen vor der Hautbildung mit möglichst wenig Glättflüssigkeit. Zum Glätten z.B. GLÄTTMITTEL oderSpülmittelwasser verwenden. Überschüssige, ablaufende Glättflüssigkeit sofort entfernen, um eine Verunreinigung der Fugenrandbereiche und angrenzender Bauteile zu vermeiden. Verarbeitungstemperatur: +5°C bis +40°C (Umgebungstemperatur) +5ºC bis +35ºC (Haftflächentemperatur) Reinigung: mit SWIPEX bzw. Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit SILIKONENTFERNER bzw. mechanisch entfernbar Reparaturmöglichkeit: mit DUSCHE& BAD SILIKON Während der Durchhärtungsphase des Dichtstoffes für gute Belüftung sorgen HINWEISE *Fungizid ausgerüstet, beugt Pilz- und Schimmelbefall auf dem Dichtstoff vor. Enthält Octylisothiazolinon. 5 JAHRE SCHIMMEL-SCHUTZ-GARANTIE: 5 Jahre Garantie auf die Schutzfunktion des Produktes gegen Schimmel. Garantie gilt nicht, wenn beim Einarbeiten der Fuge die Hinweise zur Verarbeitung nicht beachtet wurden. Bei berechtigter Beanstandung leisten wir, bei Vorlage des gültigen Kassenbons, kostenlosen Warenersatz. Alle weitergehenden Ansprüche sind ausgeschlossen. Die Haftung nach den aktuell geltenden gesetz-lichen Vorschriften bleibt unberührt.

  • entfernt
    12,82 km

    SOUDAL SANITÄR DUSCHE & BAD ist ein hochwertiger, dauerelastischer, einkomponentiger Fugendichtstoff auf Silicone-Basis. PRODUKTEIGENSCHAFTEN Sehr gute Haftung auf Edelstahl, Aluminium, Glas, Emaille, Keramik, Porzellan und beschichteten Küchenarbeitsplatten Fungizid ausgerüstet, beugt Pilzund Schimmelbefall auf dem Dichtstoff vor. Enthält Octylisothiazolinon 5 Jahre Schimmel-Schutz-Garantie* Nicht überstreichbar Sehr gut verarbeitbar Sehr gut farbecht, witterungs-und UV-beständig Kein Verspröden, Kreiden oder Haarrisse Nach Aushärtung dauerelastisch Beständig gegen haushaltsübliche Reiniger und Desinfektionsmittel Entspricht IVD Merkblatt Nr. 3 (Konstruktive Ausführung und Abdichtung von Fugen in Sanitärund Feuchträumen) ANWENDUNGEN Speziell geeignet für alle Verfugungen in Feuchträumen, z.B. Anschlußfugen zwischen Wanne, Spülbecken, Duschtasse, WC, Bidet und Wand VERARBEITUNG Die Haftflächen müssen tragfähig, sauber, trocken, staub-und fettfrei sein. Alten Fugendichtstoff mit geeignetem Werkzeug z.B. FUGENKRATZER entfernen. Eventuelle Silikonreste z.B. mit SILIKONENTFERNER beseitigen und Fugen reinigen. Bereits auf Untergründen vorhandener Schimmel muss vor einer Anwendung restlos entfernt werden. Poröse Untergründe mit höherer Wasserbelastung ggf. mit PRIMER 150 vorbehandeln. Bei allen glatten Oberflächen empfehlen wir z.B. mit Aceton vorzureinigen und zu entfetten. Dabei ist ein sauberes, flusenfreies Baumwolltuch zu verwenden. Die Ablüftzeiten sind abzuwarten. Tiefe Fugen z.B. mit FUGENFÜLLPROFIL hinterfüllen. Das Hinterfüllmaterial darf beim Einbau nicht verletzt werden, z.B. durch scharfkantige Werkzeuge und muss in komprimiertem Zustand eingebaut werden, um ausrechenden Widerstand beim Einbringen und Glätten des Dichtstoffs sicher zu stellen. Das Hinterfüllmaterial dient zur Begrenzung der Fugentiefe bzw. zur Einstellung der korrekten Tiefe des Dichtstoffs, um die jeweils erforderliche Fugendimensionierung zu erreichen. Kartuschendüse entsprechend der erforderlichen Fugenbreite z.B. mit SOUDAL KARTUSCHENMESSER schräg abschneiden. Kartusche in eine Pistole, z.B. PROFIAUSDRÜCKPISTOLE legen. Fugenränder ggf. entsprechend der erforderlichen Fugendimension mit handelsüblichem Klebeband z.B. FUGENBAND abkleben. Fugendichtstoffunter Flankendruck gleichmäßig und blasenfrei einbringen. Überschüssigen Fugendichtstoff vor der Hautbildung mit geeignetem Werkzeug, z.B. GLÄTTSPACHTEL abziehen um einen guten Kontakt mit den Fugenflanken sicherzustellen. Eventuelles Klebeband sofort entfernen. Nachglätten der Fugen vor der Hautbildung mit möglichst wenig Glättflüssigkeit. Zum Glätten z.B. GLÄTTMITTEL oderSpülmittelwasser verwenden. Überschüssige, ablaufende Glättflüssigkeit sofort entfernen, um eine Verunreinigung der Fugenrandbereiche und angrenzender Bauteile zu vermeiden. Verarbeitungstemperatur: +5°C bis +40°C (Umgebungstemperatur) +5ºC bis +35ºC (Haftflächentemperatur) Reinigung: mit SWIPEX bzw. Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit SILIKONENTFERNER bzw. mechanisch entfernbar Reparaturmöglichkeit: mit DUSCHE& BAD SILIKON Während der Durchhärtungsphase des Dichtstoffes für gute Belüftung sorgen HINWEISE *Fungizid ausgerüstet, beugt Pilz- und Schimmelbefall auf dem Dichtstoff vor. Enthält Octylisothiazolinon. 5 JAHRE SCHIMMEL-SCHUTZ-GARANTIE: 5 Jahre Garantie auf die Schutzfunktion des Produktes gegen Schimmel. Garantie gilt nicht, wenn beim Einarbeiten der Fuge die Hinweise zur Verarbeitung nicht beachtet wurden. Bei berechtigter Beanstandung leisten wir, bei Vorlage des gültigen Kassenbons, kostenlosen Warenersatz. Alle weitergehenden Ansprüche sind ausgeschlossen. Die Haftung nach den aktuell geltenden gesetz-lichen Vorschriften bleibt unberührt.

  • entfernt
    12,82 km

    Spezialsilicon für Fugen, die mit Trinkwasser oder Lebensmitteln in Kontakt kommen, z.B. in Küchen. Trinkwasserneutral, verschnittmittel- und fungizidfrei. Temperatur- und fettbeständig, kerbfest, hochelastisch. In den Farbtönen transparent und schwarz.

  • entfernt
    12,82 km

    Spezialsilicon für Fugen, die mit Trinkwasser oder Lebensmitteln in Kontakt kommen, z.B. in Küchen. Trinkwasserneutral, verschnittmittel- und fungizidfrei. Temperatur- und fettbeständig, kerbfest, hochelastisch. In den Farbtönen transparent und schwarz.

  • entfernt
    12,82 km

    Das weiße Fundamo Silikon eignet sich für Anwendungen in Küche, Bad und Dusche

  • entfernt
    12,82 km

    Das graue Fundamo Silikon eignet sich für Anwendungen in Küche, Bad und Dusche

  • entfernt
    12,82 km

    bahamabeige, dauerhaft elastisch, neutralvernetzend zum Abdichten von Dehnungsfugen von z.B. Holz, Stein oder Metall, Hautbildung nach ca. 10 Minuten

  • entfernt
    12,82 km

    silbergrau, dauerhaft elastisch, neutralvernetzend zum Abdichten von Dehnungsfugen von z.B. Holz, Stein oder Metall, Hautbildung nach ca. 10 Minuten

  • entfernt
    12,82 km

    Fix ALL® FLEXI - EIN einziges Produkt für alle Anwendungen im Bereich Kleben und Verfugen. Fix ALL® FLEXI bleibt hoch flexibel und passt sich den Bewegungen der eingesetzten Materialien an. Fix ALL® ist DAS Sortiment universell einsetzbarer Kleb- und Dichtstoffe. Geeignet unter allen (Witterungs-) Bedingungen und auf allen Untergründen und Materialien - selbst wenn diese leicht feucht sind. PRODUKTEIGENSCHAFTEN PERFEKT ZUM HOCHFLEXIBLEN VERFUGEN UND VERKLEBEN MIT NUR EINEM PRODUKT Alle Materialien, Untergründe und Bedingungen Direkt überstreichbar Dauerhaft elastisch Geeignet für Innen und Außen Für alle Fugen im Sanitärbereich, für Bau und Fassade sowie im Garten- und Landschaftsbau (Geprüft nach DIN EN 18651) Witterungs- und Alterungsbeständigkeit UV-Beständig Schimmel-Beständig Lösemittelfrei Sehr emissionsarm EC1+ / Für gesundes Wohnraumklima Auch verfügbar in 80 ml (Tube) ANWENDUNGEN Für alle Fugen im Sanitärbereich, für Bau und Fassade sowie im Garten- und Landschaftsbau (Geprüft nach DIN EN 18651) Spannungsfreie Strukturverklebung zwischen Metallen, Kunststoffen (ausser PE, PP, PTFE und Silicone) und Harthölzern. Abdichtungs- und Klebeanwendungen in der Bauindustrie Strukturelles Kleben von vibrierenden Konstruktionen Dichten und Kleben in Metallkonstruktionen Spannungsfreies Kleben / Dichten im Waggon-, Container-, Schiff-, Karosserie-, Fahrzeug-, Caravan- und Apparatebau Abdichtungen im Klima- und Lüftungsbau Sanitärabdichtungen Abdichten von Schweissnähten Abdichten von Bodenfugen VERARBEITUNG Anbringungsmethode: Hand- oder Luftdruckpistole Verarbeitungstemperatur: +0°C (frostfrei) bis +40°C (Umgebungstemperatur) +0ºC (frostfrei) bis +35ºC (Haftflächentemperatur) Die Aushärtung erfolgt durch Luftfeuchtigkeit bei Raumtemperatur von Außen nach Innen und verlangsamt sich mit der Zeit. Bei tiefen Temperaturen und/oder geringer Luftfeuchtigkeitverzögert sich die Aushärtung deutlich! Reinigung: mit SURFACE CLEANER, SWIPEX bzw. Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit SILIKONENTFERNER bzw. mechanisch entfernbar. Glätten: mit SOUDAL GLÄTTMITTEL oder einer Seifenlösung vor Hautbildung Reparaturmöglichkeit: mit FIX ALL CLASSIC